Die akktuellsten News

27.-29.01.2017 
Weltcup #5 Berlin (D)




06.01.2017
Absage Europameisterschaft # Heerenveen (NL)


Durch eine Adduktoren Oberschenkelzerrung im Vorbereitungscamp für die Europameisterschaft musste ich nach ärztlichen Untersuchungen meine erste Teilnahme an einem Grossanlass kurzfristig absagen. 

Mein Team und ich hatten gut reagiert und somit Schlimmeres verhindern können. Nach professionellen Behandlungen regenerierte mein Oberschenkel schnell und nach einer kurzen Pause durfte ich mein Training auf den Weltcup Berlin Ende Januar wieder aufnehmen.  

Besten Dank an meine Trainer & Betreuer!


27.12.2016
Weihnachtsrennen # Inzell (D)

Nach einer schönen Weihnachtsfeier zu Hause bei meiner Familie, reiste ich mit meinem Team am Montag nach Inzell ins Trainingslager. Das Weihnachtsrennen am Dienstagabend war genau in unserem intensiven Trainings-block drin und wir liefen es als Test. 
Nach einem intensivem Intervalltraining am morgen gingen wir mit einer guten Spannung in den Beinen an die 500m und 1000m Strecken ran. Ich startete auf der Aussenbahn im 500m und kam gleichzeitig wie mein Gegner aus der Kurve. Er kam ohne zu warten vor mich und ich musste mich kurzzeitig aufrichten um weiter zu fahren. Die 500m beendete ich in einer Zeit von 36.27 Sekunden. Optimistisch ging ich an die 1000m ran. Meine im Oktober aufgestellte Saisonbestzeit verpasste ich ganz knapp und die Uhr blieb somit bei 1:12.42 Minuten stehen.


17.-18.12.2016          
Schweizermeisterschaften (SM)
# Innsbruck (A)


Wie üblich, wurde die SM auch dieses Jahr mit den Österreichern durchgeführt. Da wir in der Schweiz keine 400m Standard Eisschnelllaufbahn haben, können wir die Landesmeisterschaften leider nicht im eigenen Land durchführen und müssen somit auf die nächste Bahn in Innsbruck ausweichen. 

Am Freitag fuhren Matthias und ich nach Innsbruck. Am Abend, gegen 18 Uhr, standen alle auf dem Eis und jeder absolvierten seine individuelle Wettkampfvorbereitung. 

Der erste Wettkampftag stand bei einer Temperatur von -8° Celsius an. Wir Sprinter hatten 500m und 1000m auf dem Programm. Die  500m lief ich in 37.03 Sekunden, was eine neue Aussenbahn Bestzeit war. Nur kurze Zeit später stand ich für die 1000m am Start. Auf dem Innsbrucker Eis, dass nicht so sehr gleitete, waren die letzten 200m sehr streng. Ich beendete meinen Lauf in 1:15,71 Minuten.

Am Samstagabend traffen sich alle zum gemeinsamen Nachtessen in einem lokalen Restaurant.

Der Sonntagmorgen ging gleich über die Bühne wie der vorherige Tag. Die 500m lief ich in 37.23 Sekunden und war damit leicht über der Zeit vom Vortag. Für die 1500m musste ich leider kurzfristig Forfait geben.

Durch meine guten Aussenbahnzeiten die ich lief, wurde ich im 500m, 1000m und in der Sprint-Wertung Schweizermeister.  


09.-11.12.2016
Weltcup #4 Heerenveen (NL)

Am Montagmorgen reisten Kalon, Livio und ich von Astana (Kazakhstan) nach Heerenveen weiter. Nach einem langen und turbulenten Flug bei Schneesturm, kamen wir am Nachmittag gut im Hotel an. Die erste Nacht im Hotel war für mich nicht so angenehm und ich verwachte mit starken Glider- und Kopfschmerzen. Das erste Eistraining im neuen Thialf musste ich auslassen, stattdessen standen eine leichte Einheit auf dem Bike und die Blackroll auf dem Programm. 

Mittwochmorgen und meine Schmerzen wurden immer stärker. Alle Anzeichen einer Grippe waren gegeben. Folglich fuhr ich mit dem Shuttlebus zum Eisstadion und traf dort den Weltcup Arzt. Er schaute mich an und organisierte für mich einen Termin bei einem lokalen Arzt in Heerenveen. Am Nachmittag bestätigte mir dieser, dass ich eine Grippe eingefangen habe und den Weltcup nicht laufen darf. 

Am Freitag packte ich meine Koffer und reiste auf Empfehlung des Arztes  nach Hause. 



02.-04.12.2016
Weltcup #3 Astana (Kaz)

Nach einer guten Vorbereitungswoche in Astana, begann am Samstagmorgen der Weltcup. Für die Sprinter ging es ganz früh los. Nach einem gelungenen Start beim 500m war ich optimistisch auf einen guten Lauf. Die ersten 50m verliefen wie gewünscht, aber dann fand ich nicht in meinen Lauf und skatete bis ins Ziel meinen Schlittschuhen hinterher. Die Zeit blieb bei 36.22 Sekunden stehen. 

Jetzt hiess es: "Abhacken und nach vorne schauen", denn nur kurze Zeit später standen noch die 1000m an. Das "nach vorne schauen" half, die Uhr blieb bei 1:12.68 Minuten  stehen, was mich etwas aufmunterte.

Als Abschluss des Weltcups stand für mich am Sonntagmorgen nochmal ein 500m an. Dieses Mal gelang mir der Start und die erste Kurve richtig gut. Ich war bereit eine gute Zeit zu laufen und freute mich, als ich den Lauf dann mit einer Saisonbestzeit von 35.84 Sekunden beendete.



27.11.2016
Jansenlauf #Kunsteisbahn Dolder

Am Sonntagmorgen standen 2x 500m auf dem Programm.  Unter frischen Bedingungen lief ich auf der 243m Bahn in Zürich die ersten 500m in 37.97 Sekunden und die Zweiten nach 30 Minuten Pause in 37.85 Sekunden. 

Alle Resultate findet Ihr auf www.eisschnelllauf.ch


 Weltcup Asien 2016

Nach einem äusserst zufriedenstellenden Saisonauftakt im Oktober in Inzell war ich zuversichtlich auf die ersten Weltcups in Harbin und Nagano. Am ersten Wochenende im chinesischen Harbin kam ich mit dem weichen und langsamen Eis gar nicht klar. Meine Läufe über 500m und 1000m beendete ich mit unbefriedigenden Zeiten. 

Mit der Zeitverschiebung von 8 Stunden hatte ich in China grosse Mühe. Nach einiger Zeit im japanischen Nagano konnte ich mich besser an das Klima gewöhnen. Dies zeigte sich dann auch bei meinen Zeiten in Nagano. Im 500m erreichte ich in einer Zeit von 36.10 Sekunden den 20. Rang. Über die 1000m konnte ich mich über eine Sekunde gegenüber der Zeit aus Harbin steigern und beendete meinen 1000m in 1:13.03 Minuten. 

Resultate vom Weltcup

11.-13.11.2016               18.-20.11.2016
Weltcup #1 Harbin (China)           Weltcup #2 Nagano (Japan) 


29.-30.10.2016
Dolder Cup #Kunsteisbahn Dolder

Der letzte Test vor der Abreise nach Asien stand auf dem Programm. Mit einem kleinen Vierkampf (500m, 1500m, 1000m, 3000m) konkurrierten sich ein Dutzend Athleten auf der Kunsteisbahn Dolder in Zürich.

Alle Resultate findet Ihr auf www.eisschnelllauf.ch



07.-21.10.2016
Trainingslager #Inzell (D) & Qualifikationswettkampf Swiss

Nach strengen aber guten Einheiten im bayerischen Inzell, stand der Qualifikationswettkampf an. Mein Ziel war es,  meine Form vom letzten Jahr zu bestätigen, um für die ersten Weltcups in Asien vom Schweizer Verband selektioniert zu werden. Mit leicht schweren Beinen vom Trainingslager konnte ich mich in den beiden Sprintstrecken für die Weltcups qualifizieren. Mit 35,97 Sekunden im 500m und 1:12,36 Minuten im 1000m durfte ich meinen besten Saisonstart feiern. 


img_3248_2jpg

Ich und Livio Wenger nach den Läufen in Inzell :)


fitnessaarauwestjpg

983c0293-84e9-47bc-accd-9bc5ec203d63jpg               513f426d-9910-4f4e-87ae-8ce930b1f03cpng               305d11a6-b8f4-4a04-bd5c-c699112f5cafjpg

1a391b56-345f-4558-8aac-46f234363312jpg